Vertrauen und Selbstwert
18. Januar 2023
Vertrauen und Selbstwert sind die Saaten, die bald erblühen in deinem Garten. Liebevoll begegnest du Mann, Weib und Kind, die Kontrolle und Angst blies weg dein kraftvoller Wind. Neue Kraft erfüllt dein Sein, dies ist dein neues Leben und nicht mehr nur Schein. Vertrauensvoll gehst du Schritt für Schritt, schaust vorwärts und nicht mehr zurück. Gottes Gnade wird dich begleiten, dein Licht, deine Liebe dich sicher leiten. Dorothea Albrecht

20. Juni 2020
Seit ich erkannt habe, dass ich ALLES bin, ist in mir eine Ruhe eingekehrt, die ich so schon lange nicht mehr gefühlt habe. Es ist schön stark zu sein, ABER ich darf auch schwach sein. Denn ich bin ALLES. Je mehr ich im Aussen suche und dazu gehört auch Seminare besuchen, Kongresse hören, geführte Meditationen machen usw., je weiter weg bewege ich mich von meinem Herzen. Das Herz spürt „oh sie will nicht mich hören, sie hört im Moment lieber noch andern zu“. Das Herz macht keine...

17. Juni 2020
Wem und Was glaube ich? Wem und Was vertraue ich? Wem und Was folge ich? Wo höre ich hin? Was lese ich? Wem und Was gebe ich meine Aufmerksamkeit? Wem und Was gebe ich mein „Daumen hoch“? Wohin gebe ich meine Kraft, meine Energie? Wem und Was gebe ich meine Stimme? Glaube ich den Linken, höre ich auf die Rechten oder denen Oben oder denen Unten? Wer meint es gut mit mir und will mir Gutes und wer will einfach nur meine Energie? Wer und Was sind die Guten? Wer und Was sind die Bösen? Wer...

12. Juni 2020
Das Zeitalter der Spaltung, der Trennung ist vorbei. Ende 2012 war der Übergang vom Zeitalter der Spaltung in das Zeitalter der Einheit. Genauso wie es viele indigene Völker wie die Hopi, die Mayas und andere schon lange vorausgesagt haben. In jedem Menschen pocht ein Herz. Und alle diese Herzen wollen nur eines und alle dasselbe: Freiheit, Frieden, Liebe. Im Zeitalter der Spaltung wurden viele Keile zwischen die Menschen getrieben und Trennung als normal empfunden. Familien wurden bewusst...

05. Juni 2020
Ich bin der Täter und das Opfer. Ich bin der Tag und die Nacht. Ich bin die Gesunde und die Kranke. Ich bin die Ermordete und die Mörderin. Ich bin die Heilige und die Betrügerin. Ich bin die Wunde und die Essenz. Ich bin die Ohnmacht und die Macht. Ich bin der Tod und das Leben. Ich bin die Erde und der Himmel. Ich bin die Rose und die Dorne. Ich bin das Böse und das Gute. Ich bin die Angst und die Liebe. Ich bin das Wasser und das Feuer. Ich bin das Mitgefühl und die Gleichgültigkeit....

26. Mai 2020
Wir reden viel und sagen wenig … Die meisten unserer Worte sind leer, inhaltlos. Weshalb schreibe ich das? Oft spreche, schreibe ich / du Worte, die „erfahrungslos“ sind. Wir sprechen, schreiben etwas nach aber ohne die Erfahrung wahrhaft selbst gemacht, gefühlt, erfahren zu haben. Was ist Wahrheit? Was ist Liebe? Was ist Angst? Was ist Mut? Was ist Medizin? Was ist Heilung? Was ist Krieg? Was ist Friede? Was ist Freiheit? Was ist Bildung? Was ist Schule? Was ist Meinung? Was ist...

28. März 2020
Was hilft einem Baby oder einem Kleinkind am besten wenn es weint? Natürlich wenn es von einer nahestehenden, liebevollen Person in den Arm genommen wird. Was für Kinder heilsam ist, ist auch für Erwachsene heilsam. Auch wenn wir aufgerufen sind Abstand zu anderen Menschen zu halten, ist Berührung immer noch möglich. Denn es gibt da jemanden der ist immer ganz nah bei dir – DU. Ja genau DU. Es gibt kaum eine bessere Gelegenheit als jetzt, sich selber wieder nah zu kommen. Und ja du...

18. März 2020
Wir gehen alle gemeinsam gerade durch sehr besondere Zeiten. Auch wenn es den äusseren Anschein macht dass wir getrennt sind, bleiben wir stehts miteinander verbunden. Alles ist miteinander verbunden. Die Massnahmen der Behörden (Isolation, Trennung, Abstand etc.) lösen in vielen Menschen unbewusste Angst aus. Diese Angst, die Trennungsangst und letzten Endes die Angst vor dem Tod, gilt es jetzt anzuschauen. Eine gute Hilfe ist es die Ängste aufzuschreiben und dann jede einzelne Angst...

26. Februar 2019
Tränen Was sind Tränen? Was denkst du sind Tränen, was fühlst du wenn du Tränen siehst? Tränen kommen direkt aus dem Herzen, aus der Seele. Es ist die direkte, sichtbare Ausdrucksform der Seele. Tränen sind immer echt. Freude kann aufgesetzt sein, Trauer niemals. Unser gesellschaftlicher Umgang mit Tränen ist fatal. Schon kleinen Kinder wird gesagt: „ du brauchst nicht weinen, das ist doch nicht so schlimm“ oder „man weint doch nicht bloss wegen so einer kleinen Schramme“ oder...

11. Februar 2019
In der Verbundenheit mit Mutter Erde und Vater Himmel fühle ich Vertrauen, fühle ich Wärme, fühle ich Freiheit, fühle ich Leichtigkeit, fühle ich Kraft, fühle ich Zusammengehörigkeit, fühle ich Vollkommenheit, fühle ich Wahrheit, fühle ich Ganzheit, fühle ich Liebe, fühle ich mich, fühle ich dich, fühle ich Eins-Sein. Dorothea Albrecht ©

Mehr anzeigen