Mein Lebens-Fortschritt seit ich mit den Reconnective Healing® Frequenzen in Kontakt bin:

Während meiner ersten Sitzung habe ich viele Bilder empfangen. Ich fühlte und sah mein Becken ganz deutlich. Mein Becken war wie eine grosse Schale die sich zusehends mit Wasser füllte. Das Wasser war rein und klar. Dann sah ich mich am Beckenrand stehen und mit einem leichten Sprung tauchte ich in das prickelnde Wasser ein. Mir war als ob ich in meiner Weiblichkeit baden würde.

(Das Becken schützt unser weibliches, empfangendes und gebärendes Organ) Ich genoss dieses Bad sehr und tankte Energie. Plötzlich schwamm ich nicht mehr im Becken sondern im Meer (Mehr). In diesem Moment wusste ich ganz klar, dass die Fülle von allem jederzeit verfügbar ist und ich immer genau das geschenkt bekomme, was ich gerade für mein Weiterkommen im Leben brauche.

Meine Veränderungen:

  • Ich fliesse mit der Freude aber auch mit der Trauer, dem Schmerz. ALLES gehört zum Leben hier auf Erden ...
  • Ich fühle ALLES - ich lasse auch die vermeintlich negativen Gefühle zu, damit sie fliessen und nicht stauen ...
  • Schlaf - mein Schlaf ist erholsam
  • Weiblichkeit - ich spüre ganz deutlich meine Weiblichkeit und die weibliche, innere, gebärende, schöpferische, heilende Kraft
  • Partnerschaft - ich fühle eine (noch) intensivere, tiefere Verbindung zu meinem Lebenspartner als bis anhin
  • Sexualität - meine Sexualität erfahre ich als das was sie ist: Schöpferenergie, Lebensenergie, gebärende Energie
  • Ernährung - natürliche LEBENsmittel (vieles aus dem eigenen Garten) erfreuen meinen Bauch und ich geniesse meine leichte Ernährung - mein Körper ist mein Tempel
  • Ich fühle mich vom Leben und meinen Aufgaben genährt, ich nehme meine Aufgaben an
  • Ich achte mehr auf meine körperlichen und auch emotionalen Signale ... fühlen, fühlen, fühlen ... ja sagen
  • Ich achte und liebe mich und sorge deshalb gut für mich



Mein innerer Kompass

Ich höre auf die Sprache meines Herzens (Seele, Gott), sie ist mein innerer Kompass. Wenn sich mein Gefühl nicht gut anfühlt, ganz egal was ich tue oder wo ich bin, dann kann ich sicher sein, dass ich nicht in EIN-KLANG mit meiner Seele bin. Die Verantwortung für Veränderung liegt bei mir.


Ich kann dir nicht weh tun, ohne mich zu verletzen. (Mahatma Gandhi)

Du und ich: wir sind eins.